Logo der Heimatseite

thola.de

Thorsten Lange

Eingangsseite
Astronomie

01.05.2016

Bovenden

Impressum

Alter Text noch immer ohne Bilder...

(Text vom 10.02.2002)

Als erstes ist ein Bild aus einer Serie von Aufnahmen der Plejaden zu sehen. Die Belichtungszeit betrug etwa 200msec.

Darunter folgt die Summe der Serie aus 50 Einzelbildern. Deutlich zu erkennen ist die Bewegung der Sterne am Nachthimmel durch die Erddrehung sowie die Luftunruhe, die für das Verschmieren der Sternpunkte (in Summe) sorgt. Die Spruenge koennten aus meinen unruhigen Fingern beim Andruecken der Kamera an das Okular resultieren. Ich muss noch eine Befestigung bauen.

Der Ausgleich von Luftunruhe und Erddrehung geschieht durch eine mathematische Korrelation der Bilder, die einen "Verschiebungsvektor" zwischen den Einzelaufnahmen berechnet. Die Genauigkeit ist besser als ein Pixel. Mit Hilfe dieses Vektors werden die Einzelbilder zur Deckung gebracht und aufaddiert. Das Ergebnis ist im unteren Bild zu sehen. Die Grenzhelligkeit beträgt knapp 7.5mag.